Suche
  • intrinsic

Voci lernen leicht gemacht

Zum Erlernen einer Fremdsprachen gehört das Wörterlernen dazu. Schüler*innen fürs Voci-Lernen zu begeistern ist jedoch nicht immer einfach.


Foto: Leonardo Toshiro Okubo, Unsplash

Input 1:

Haltung als Lehrperson reflektieren

  • Was will ich den Kindern beibringen und aus welchem Grund (Lehrplan, Selektion, zum Wohle des Kindes)?

  • Wie gehe ich damit um, dass es Kinder gibt, die keine Motivation fürs Vocilernen aufbringen können? Müssen alle Kinder fürs Sprachenlernen motiviert sein oder lasse ich einzelnen Kinder die Freiheit sich selbst wahrzunehmen und zum aktuellen Zeitpunkt für sich selbst zu wissen, ob eine bestimmte Sprache zu lernen zu diesem Zeitpunkt nicht ihrem Interesse entspricht?

  • Muss ich das Vocilernen kontrollieren können oder vertraue ich darauf, dass jedes Kind seine eigenen Fortschritte macht? Wie könnte das Kind seine eigenen Lernfortschritte für sich selbst sichtbar machen?

  • Haben die Kinder einen authentischen Zugang zum lernen? „Müssen“ sie einfach Französisch / Englisch lernen oder kennen sie die Gründe dafür?

  • Wie steht es mit meiner Motivation? Kann ich Begeisterung für die Fremdsprache / das Sprachenlernen authentisch vorleben?

  • ...

Input 2:

Motivation und Dringklichkeit im echten Leben

Wir gehen davon aus, dass der Mensch dann lernt, wenn es ihn persönlich betrifft oder innerlich berührt. Mit dieser Ausgangslage kann ein nächster Entwicklungsschritt gemacht werden. Nachhaltiges Lernen im Sinne, dass der Inhalt auch in einer anderen Situation und Umgebung zur Anwendung gebracht werden kann, findet statt.

Wie kann ich dazu beitragen, dass ein Kind seine persönliche Lernmotivation findet und ein Bedürfnis / eine Dringlichkeit im echten Leben zum Vocilernen entsteht (das Lernen für das Kind „sinnvoll“ wird)?


Ideen:

  • Lehrperson aus dem französischen / englischem Sprachraum finden. Tandem-Lernen aufgleisen, das unterschiedlichste Möglichkeiten bietet, z.B. Brieffreundschaften, gemeinsames Klassenlager, Homepage für Austausch, füreinander Videos aufnehmen, einander in der jeweiligen Fremdsprache beim Lernen unterstützen, Austausch über digitales Tool, gemeinsames Projekt o.ä.

  • Situation ausgesetzt sein, in der das Kind seine Sprachkompetenz zur Geltung bringen kann (ohne gewertet zu werden) > Selbstwirksamkeit erleben. Z.B. regelmässige Besuche einer Person, die nur die Fremdsprache spricht.

  • Interessen der Kinder kennen und mit Fremdsprachenlernen verknüpfen. Z.B. fremdsprachiger Rap, Theaterprojekt o.ä. Sich trauen, nicht den Inhalten des Lehrmittels zu folgen.

Input 3:

Methodenideen zum Voci lernen

  • App 50 Languages

  • Birkenbihl-Methode

  • Pomodoro-Methode

  • "Affenspiel": Es gibt zwei Gruppen, die jeweils eine Palme haben. Ziel ist es die Palme hochzuklettern und die Kokosnüsse herunter zu holen. Pro richtige Antwort klettert der Affe ein „Palmenstück“ hoch. Die Gruppe, die zuerst alle Kokosnüsse heruntergeholt hat, gewinnt. Jeweils ein Kind aus Gruppe 1 spielt gegen ein Kind aus Gruppe 2. Die Lehrperson fragt Wörter ab und das Kind, das schneller ist, klettert ein "Palmenstück" hoch.


48 Ansichten

intrinsic NEWSLETTER ABONNIEREN

  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2020 intrinsic