Suche
  • intrinsic

Prüfungen – wie genau?

Aktualisiert: Mai 15

Welche kreativen Möglichkeiten gibt es (neben Videos produzieren), um die Kompetenzen der Lernenden zu bewerten?


Weiterhin sollen wir die Leistungen unserer Lernenden bewerten. Klassische (Wissens-)Prüfungen funktionieren mit dem Fernunterricht aber nicht, da Kontrolle nicht möglich und das Spicken super einfach ist. Selbst bei mündlichen Prüfungen kann man auf dem Bildschirm alles ablesen.


"Ich bin seit Februar mit einem kleinen Pensum an einer Berufsschule am GIBZ für die Begleitung hin zu neuen Lernformaten dabei. Nun hat sich alles ein bisschen beschleunigt und der Fernunterricht verlangt gerade viel Support und stellt neue Fragen."


Challenge accepted! Mehrere Studierende und Experten vom intrinsic Campus, haben sich in zwei intensiven Miro-Board Sessions den Herausforderungen bezüglich Bewertung während Covid-19 Zeiten gestellt.

Folgende Themenbereiche haben sich herauskristallisiert:

  • Transparenz

  • Spicken

  • Prozess vs Resultat

  • Alternative Prüfungsformen


Input 1:

Wir spicken!


  • Die Sus schreiben eine Prüfung mit der Aufforderung an der Prüfung zu spicken.

  • Das Thema Spicken wird anhand der gemachten Erfahrungen diskutiert: Thema Transparenz, Was ist ein guter Spickzettel?, Sus zeigen sich gegenseitig ihre Spickzettel, Übertragung ins tägliche Leben/in die Arbeitswelt, etc.



Input 1:

Prozess versus Resultat /

Der Weg ist das Ziel


  • Keine Prüfungen im klassischen Sinn machen, sondern beispielsweise: Lerntagebuch, Themenportfolio, Sus stellen sich selber Aufgaben (die nicht bewertet werden können) ==> Konzeptaufgaben, Aufgaben, die erlebbar/erfahrbar sind und nicht in einer Note zusamengefasst werden können, ein sinnvolles Produkt vorgeben, das präsentiert werden kann (z.B. Schülerzeitung, Wissensjournal) ==> Das macht es wichtig, dass die Recherche gut ist und die Sus den Inahlt verstehen

  • Diskussion: Was ist das Ziel einer Prüfung? Kann man das, was man mit einer Prüfung erreichen will, nicht auf eine andere Art erreichen? Welche Art Prüfungen würden die Sus sinnvoll, spannend, gut finden? ==> Fragestellung per Zoom an alle geben. Via Breakaoutrooms die Diskussion in kleinen Gruppen führen, Danach in grosser Gruppe Erkenntnisse teilen



Input 3:

Es muss ja nicht immer summativ sein / Alternative Prüfungsformen


z.B. Coaching-Gespräche, Lerntagebuch, Portfolio, Herstellung eines Produktes (z.B. einer Zeitung, eines Bauwerks) ==> Prozess und Produkt beurteilen sowie die Lernhaltung der Sus.

  • Chance, dass man den Fokus mehr auf den Lernprozess, die kritische/ neugierige Haltung der SuS legt, als auf eine Momentaufnahme am Schluss.

  • Aufgabe als "Kreisgeschichte" stellen. Jeder Sus arbeitet eine zeitlang an der Aufagabe, dann gibt man seinen Teil weiter. Somit verusucht man ein möglichst gelungenes Endprodukt zu haben, welches niemand sabotiert. Alle werden zu Co-Autoren

  • Betreffend Bewertung wäre eine Peer to Peer Bewertung denkbar oder eine Art Experten Jury welche die Sus selber zusammenstellen. In mehreren Runden, Runde 1 nur positives Feedback, Runde 2 nur ergänzendes Feedback, Runde 3 gemeinsame Evaluierung


Zusätzliche lose Gedankenanstösse:

crowd voting

honesty challenge

Aufgaben stellen die zum Scheitern konzipiert sind

Lernende schreiben eigene Prüfung

Wer macht den besten Spick?





Weitere Rückmeldung von Flavia am 14.05.2020

"Eine Lehrperson hat die Spick-Idee umgesetzt. Zum Start hat er mit den Lernenden ihre Erfahrungen mit Spicks und Ressourcen auf einem Padelt gesammelt. Nun erstellen sie einen handgeschriebenen Spick, der dann neben einer open-Book-Prüfung bewertet wird.

Weitere positive Erfahrung der Lehrperson: Mit einer Müdlichprüfung bei der er eine Recherchenaufgabe gestellt hat. Lernender hat seinen Bildschirm geteilt und gezeigt wie er recherchiert. Anschliessend fand ein Gespräch über die Inhalte statt."

21 Ansichten

intrinsic NEWSLETTER ABONNIEREN

  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2020 intrinsic